Kulturschule 2020 Baden-Württemberg

 

 

Das Modellprojekt „Kulturschule 2020 Baden-Württemberg“, eine Kooperation des Kultusministeriums Baden-Württemberg und der Karl Schlecht Stiftung, hat sich zum Ziel gesetzt, dass in Schulen die Unterrichtspraxis aller Fächer in Richtung mehr ästhetisch-kulturelle Praxis weiterentwickelt wird. Ergebnis sollen eine umfassende Persönlichkeitsbildung durch die verbesserte Teilhabe an Kunst und Kultur sowie ein erfolgreicheres Lernen durch Kreativmethoden auch in nicht-künstlerischen Fächern sein.

Kooperationspartner

Projektschulen

Lise-Meitner-Gymnasium Böblingen
www.lmg.bb.bw.schule.de

Friedrich-Schiller-Gymnasium Ludwigsburg
www.fsglb.de

Mörike-Gymnasium Göppingen
www.moegy.de

Elly-Heuss-Realschule Ulm
www.ehr-ulm.de

Fritz-Boehle-Grund- und Werkrealschule Emmendingen
www.fbs-emmendingen.de

Kerschensteiner Gemeinschaftsschule Mannheim
www.kst-ma.de

Friedrich-Schiller-Schule Großheppach
www.grundschule-grossheppach.de

Maria Montessori Grundschule Hausen
www.o.mmgh.de

Max-Weber-Schule Freiburg
www.max-weber-schule.de

Bodelschwinghschule Nürtingen
www.bodelschwingh-nt.de

Projektleitung

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport
Referat Jugend und kulturelle Angelegenheiten
Thouretstraße 6, 70173 Stuttgart
Tel.: 0711 279-0
E-Mail: poststelle(at)km.kv.bwl.de

Karl Schlecht Stiftung
Frank Henssler
Referent Bildung & Erziehung
Tel.: 07127 599-606
E-Mail: hensslerf(at)ksfn.de

Auftaktfeier vom 15. Juni 2015

Presseberichte

Kunst und Kultur in der Schule
Südwest Presse, 10.05.2016 (www)

Schulen sollen Unterricht auch mit künstlerischen Methoden vermitteln
Die Welt, 15.6.2015 (www)

Mehr Antigone statt Algebra
Deutschlandfunk, 16.6.2015 (www)