Förderverfahren

Evaluation

 

Als gemeinnützige Stiftung ist die Karl Schlecht Stiftung (KSG) dazu verpflichtet, ihre Gelder sowohl im Sinne ihrer Förderrichtlinien einzusetzen als auch deren zweckmäßige Verwendung gegenüber den Stiftungsaufsichtsbehörden zu dokumentieren. Außerdem zielt Karl Schlecht Stiftung darauf ab, die Effizienz und Effektivität ihres Handelns kontinuierlich zu verbessern.

Aus der Evaluation (Wirkungsanalyse) ihrer Projekte und Veranstaltungen gewinnt die Karl Schlecht Stiftung wichtige Anhaltspunkte für die optimale Steuerung ihrer Ressourcen und Finanzen.

Wie läuft die Evaluation ab?

Bei Projekten mit einer Laufzeit von bis zu einem Jahr ist ein Projektbericht innerhalb von drei Monaten nach Projektabschluss bzw. zu dem mit der Bewilligung mitgeteilten Zeitpunkt einzureichen (Abschlussevaluation).

Bei Projekten mit einer mehrjährigen Laufzeit benötigen wir in der Regel jeweils zum Jahresende einen Zwischenbericht (Zwischenevaluation) sowie innerhalb von drei Monaten nach Projektabschluss ein Abschlussbericht (Abschlussevaluation) über den gesamten Projektzeitraum.

 

Bitte nutzen Sie für die Zwischen- und Abschlussberichte dieses Formular:

Projektbericht