Rat für Kulturelle Bildung stellt neue Denkschrift vor

-

Der Rat für Kulturelle Bildung, dem die Karl Schlecht Stiftung seit 2016 angehört, präsentierte gestern bei der Robert Bosch Stiftung in Berlin seine neue Denkschrift: "Mehr als weniger als gleich viel. Zum Verhältnis von Ökonomie und Kultureller Bildung". Vor rund achtzig Gästen aus Kultur, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft wurde auch die Kernbotschaft der aktuellen Denkschrift diskutiert: neue Strukturen und eine wirksamere Unterstützung des Bundes, um die Kulturelle Bildung als Grundlage und Triebkraft unseres gesellschaftlichen Miteinanders weiterzuentwickeln.